Jubiläumsbergmesse 150 Jahre DAV auf der Dresdner Hütte

DH Jubi2019 1 800Am 21. September 2019 wurde an der Herz-Jesu-Kapelle der Dresdner Hütte eine Jubiläums-Bergmesse aus Anlass des 150-jährigen Bestehens des Deutschen Alpenvereins gefeiert. Unser Hüttenwart Ludwig Gedicke hatte mit dem Team der Dresdner Hütte um Hansjörg Hofer die Feier akribisch vorbereitet.
DH Jubi2019 6 300Die Tourenorganisation unserer Sektion hatte den Termin auch schon lange mit eingeplant. Ralf Schmädicke führte an den Tagen vor dem Festwochenende eine größere Wandergruppe aus Dresden in den Stubaier Alpen, u. a. zum Hinteren Daunkopf (3.225 m). Andreas Gläser und Thomas Rinkes führten eine Klettergruppe von der Dresdner Hütte (2.309 m) zur Stubaier Wildspitze (3.341 m). Neben diesen organisierten Touren fanden auch mehrere individuelle Wanderungen bzw. Bergtouren statt, denn es waren auch weitere Mitglieder unserer Sektion und unserer Partnersektion Böblingen angereist. Ziele dieser Touren waren u. a. der Mutterberger See, das Schaufeljoch und der Trögler (2.902 m).
DH Jubi2019 3 600Am Samstagvormittag fand dann bei strahlendem Sonnenschein die Bergmesse an der Herz-Jesu-Kapelle statt, die 2017 geweiht wurde. Sie steht auf dem Platz der ersten Dresdner Hütte aus dem Jahre 1875. Auf den Bänken und auf den Steinen neben der Kapelle hatten sich neben den Gästen der Dresdner Hütte auch Bürger aus dem Stubaital eingefunden. Ludwig Gedicke konnte DAV-Vizepräsident Roland Stierle, den Vizebürgermeister von Neustift Andreas Gleirscher sowie die Dresdner Stadtkämmerin Cornelia Möckel begrüßen. Danach zelebrierte Msgr. Walter Aigner den Festgottesdienst. Die feierliche Umrahmung erfolgte durch den Neustifter Männerchor sowie durch eine Abordnung der Neustifter Schützenkompanie.

DH Jubi2019 5 600Im Anschluss an den Gottesdienst wurde vom Hüttenwirt zu einem kleinen Imbiss vor der Dresdner Hütte geladen. Mehr noch als an die Tiroler Schmankerln der Küche und das  spätsommerliche Bergpanorama wird den Gästen die wunderschöne Volksmusik der Stubaier Gruppe HaHaHa-Musig (Ha rfe, Ha ckbrett, Ha rmonika um Anna-Lena Larcher) in Erinnerung bleiben.
DH Jubi2019 7 300

 


Während die meisten Sektionsmitglieder am Nachmittag bei herrlichem Sonnenschein noch in der Umgebung der Hütte wanderten bzw. kletterten, fuhr eine Abordnung von Alpenvereinsmitgliedern, unter ihnen auch DAV-Vizepräsident Stierle, noch einmal nach Neustift hinunter. Am Grab von Pfarrer Franz Senn und am Grab der Pächterfamilie Hofer wurden Blumengebinde niedergelegt. Ludwig Gedicke erinnerte dabei an die Rolle von Pfarrer Franz Senn bei der Gründung des Alpenvereins vor 150 Jahren und wie sich dieser Tiroler insbesondere für die Einbindung der alpenfernen Städte (Prag, Dresden, Leipzig Berlin) in die neue Organisation bemühte.

Egon Höller

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or