Aufruf der AG Boofen zur Gestaltung des zukünftigen Boofens

Boofe Wildenstein

Zuletzt haben wir mit dem Umweltministerium temporäre, bis 2025 befristete Sperrungen der Boofen als Übergangslösung vereinbart und so das Ticketsystem und die dauerhafte Sperrung von 10 Boofen abgewendet. Die temporären Sperrungen werden nun in der von uns geforderten Projektgruppe mit der Nationalparkverwaltung, dem Umweltministerium, Naturschutzverbänden und uns evaluiert. Auch wird in dieser Projektgruppe an einer tragfähigen und praxistauglichen Neuregelung gearbeitet, die ab 2026 gelten soll. Die AG Boofen hat dafür bereits erste Ideen. Doch wie sollte Deiner Meinung nach das Boofen in Zukunft geregelt sein? Wendet Euch dazu gern mit Vorschlägen oder konstruktiver Kritik bis Ende September 2022 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Wenn Du unabhängig davon die AG Boofen unterstützen möchtest, kannst du dich ebenfalls per Mail bei uns melden. Wir suchen dringend noch Interessierte, die uns bei der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Entwurf von Pressemitteilungen und Mitgliederinformationen, Vorbereitung Beteiligungsformate), der anstehenden Evaluierung sowie der juristischen Bewertung unserer Ideen zur Neuregelung helfen können. Zu einem ersten Überblick und Diskussion der gesammelten Ideen sowie Vorstellung des weiteren Vorgehens laden wir euch am 1. November 2022 um 20:15 Uhr ins SBBVereinszentrum (Sportraum, 2. OG) ein. Johannes Höntsch für die AG Boofen