September 2017

 Mittwoch,
13.09.2017

Dem Jadedrachen in den Rachen und aufs Haupt geschaut
- wanderbare Kulturerlebnisse in Yunnan/China

Vortrag von Kai-Uwe Ulrich

1709 ulrich2

Kann es gelingen, ohne Smartphone, Internet und GPS als Alleinreisender ein Land zu erkunden, ohne der Sprache und Schrift seiner Bewohner mächtig zu sein? Ausgehend von Kunming, der Provinzhauptstadt von Yunnan, schildert der Vortrag persönliche Eindrücke von der Dynamik einer „kleinen“ chinesischen Großstadt und ihren touristischen Sehenswürdigkeiten. Wir bewundern Tempel, Pagoden und Grotten mit ihren farbenfrohen Götterfiguren und Dämonen an den Western Hills oberhalb des sechstgrößten Sees in China. Wir wandeln durch das Karstlabyrinth des Steinwaldes, eines UNESCO Geotops und Weltnaturerbes. Höhepunkt wird der sechstägige Ausflug zum Gelben Fluss mit dem Ziel, in einer Runde die tiefste Schlucht der Welt zwischen zwei Fünftausendern zu durchschreiten, um danach auf den südlichsten Gletscher der nördlichen Hemisphäre hinabzuschauen. Wie ist das zu meistern?
– Übrigens stammt die Musik zum Vortrag von Lop Nor, einem Musiker, der mich in der Altstadt von Shuhe begeisterte.