Klettern und ...

7834_89x139Klettern - das bedeutet, die Schwerkraft zu überwinden, in der Senkrechten unterwegs zu sein und seine eigenen Grenzen kennen zu lernen. Dem Deutschen Alpenverein ist es ein großes Anliegen, durch fachkundige Ausbildung und Information dabei die Sicherheit der Kletterer zu erhöhen.

Deshalb hat der DAV die Aktion "Sicher klettern" ins Leben gerufen - als wichtigen Beitrag zur Unfallvorbeugung. Bausteine der Aktion sind seit 2005 bereits die Leistungsabzeichen "Kletterschein Toprope" und "Kletterschein Vorstieg".

Die Sektion Dresden wünscht allzeit erlebnisreiches und erfolgreiches Klettern!

Die wichtigste Voraussetzung beim Klettern ist es, sich korrekt anzuseilen und die Sicherungstechnik richtig zu beherrschen. Kletterer und Sicherer tragen beide eine große Verantwortung: Der Eine muss im Falle eines Sturzes den Kletternden halten und einen Absturz verhindern, der Andere muss in der Wand alles richtig machen.

Deshalb Partnercheck!

Die wichtigste Voraussetzung beim Klettern ist es, sich korrekt anzuseilen und die Sicherungstechnik richtig zu beherrschen. Kletterer und Sicherer tragen beide eine große Verantwortung: Der Eine muss im Falle eines Sturzes den Kletternden halten und einen Absturz verhindern, der Andere muss in der Wand alles richtig machen.

Bevor man in die Kletterroute einsteigt, sollte man unbedingt einen gegenseitigen Partnercheck durchführen! „Gurtverschluss und Anseilknoten prüfen, dann das Sicherungsgerät korrekt in Bereitschaft bringen und das Seilende absichern."

Eine Untersuchung schwerer Unfälle der DAV Sicherheitsforschung zeigt: Wird der Partnercheck konsequent und gewissenhaft vor dem Losklettern durchgeführt, sinkt das Risiko einen Unfall zu erleiden deutlich. Leider wird der vierstufige Check oft schlichtweg vergessen.


Die 4 Punkte des Partnerchecks vor dem Losklettern

  • Gurtverschlüsse kontrollieren
  • Anseilpunkt und Anseilknoten checken
  • Karabiner und Sicherungsgerät prüfen
  • Seilende absichern
partnercheck

Hinweis:

Beim Felsklettern ist zusätzlich noch zu"checken", ob das Tragen eines Helmes angebracht ist. Bei losem Fels, weiten Haken-abständen, langen Quergängen oder auch bei starkem Betrieb in dicht nebeneinander liegenden Routen und auch für Anfänger ohne Sturzerfahrung ist der Helm sehr empfehlenswert.

Hier gibts es eine kleine Auswahl an Knoten, die beim Klettern Verwendung finden.

Folgende Affenfaust (im sächsischen, Kinderkopf) wurde bei http://www.klabautermann.de/ gefunden.

affenf