Die Klettersaison beginnt mit einem furiosen Wetterstart am 25./ 26. März 2017. Die Sonne hat die ersten Sandsteinwände gut abtrocknen lassen und lockt mit warmen Strahlen die Kletterer an den Felsen.

Wir treffen uns am 26. März 2017 um 10.00 Uhr (Zeitumstellung – man muss es schließlich langsam angehen lassen) am Parkplatz zwischen Gohrisch und Papststein. Nach kurzer Diskussion einigen wir uns, zu den hoch und sonnig gelegenen Hunskirchen aufzusteigen.

Die Wege in der Südwand der Großen Hunskirche (zwischen V und VIIa) werden verteilt, zumindest theoretisch wird auch eine "Verlosung" der Wege erwogen. Kurz darauf scheint die gesamte Südwand mit Seilen eingewoben, ein Ring an prominenter Stelle wird von so ziemlich jedem Vorsteiger genutzt ("Was man hat, das hat man!"). Auf dem Gipfel gibt es ein erstes Treffen der Seilschaften.

 

1

Ein etwas unhandliches Seil, das sonst nur wenig Begeisterung hervor ruft, wird als Abseilpiste eingerichtet. Die nächsten Wege werden vorgestiegen: Gerade hoch, Querung, Überhang, Nachholen an Sanduhren, Zickzack, Kante, Henkel, Reibung, … und wieder runter. Interessante, direkte Einstiege werden wegen schlechter Sicherung abgewählt, dafür wird der Ring weiter strapaziert: Hunsmission, Südkante, Gohrischer Aufstieg, wieder Südkante, Gipfelstürmerweg … z.B.

2

 

An der Kleinen Hunskirche wird in der Himmelfahrtskante (VIIc – am Ring sauschwer und beim Sichern saukalt) ein Sack abgeholt. Nun ist es bereits 16.30 Uhr, ein Telefonat bestätigt den schrecklichen Verdacht: Die Kneipe auf dem Papst hat bereits zu!

Dadurch teilt sich die Gruppe: Ein paar packen zusammen und fahren nach Hause. Drei unverdrossene Kletterer gehen noch zum Papst für einige Wege in der Abendsonne. Dort gibt es auch noch einen Sack abzuholen – der "Sack-Weg" ist jedoch besetzt. Die alternativ ausgewählte IV erweist sich als eine ziemlich harte Nuss und der Talriss als purer Ge-nuss. Die Sonne bietet schließlich beim Untergang über dem Gohrisch großes Kino. Es ist 19.30 Uhr und Sommerzeit ist etwas ganz wunderbares!

 

3

 

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or